Wie ist die Lage in Afghanistan? Mi 24. November, Gemeindehaus Blankenese in Hamburg

Dewanbegi Klinik in Kabul

Vortrag von Dr. Yahya Wardak, Mediziner und Gründer des gemeinnützigen Vereins Afghanic e.V., Bonn

Yahya Wardak, 1967 in Afghanistan geboren und mit seiner Familie Anfang der 1990er Jahre nach Hamburg gekommen, engagiert sich seit Jahrzehnten für Bedürftige in seiner Heimat. Am westlichen Stadtrand von Kabul baute er 2016 eine interdisziplinäre Tagesklinik auf, deren Angebote vor allem Frauen und Kindern zugutekommt – von Impfprogrammen über Hilfe für Unterernährte bis zur Beratung von Schwangeren. Zudem liegt Dr. Wardak die Integration der in Deutschland lebenden Afghanen am Herzen. 1995 initiierte er gemeinsam mit Amadeus Hempel vom Verein für politische Bildung die seither einmal jährlich stattfindende Hamburger Afghanistan-Woche.

Die bedrohliche Situation in seiner Heimat nach dem Abzug der ausländischen Truppen und der Machtübernahme der Taliban belastet den Mediziner und seine Arbeit sehr. Noch im Frühjahr war er für zwei Monate in Afghanistan gewesen, vor allem in der Dewanbegi Tagesklinik. In seinem Vortrag berichtet Dr. Wardak über seine Eindrücke und Einschätzungen der aktuellen Situation vor Ort.

In Kooperation mit dem Runden Tisch Blankenese – Hilfe für Geflüchtete | www. afghanic.de

Eintritt frei, Spenden für den Verein Afghanic erbeten

Eintritt frei, Spenden erbeten | Anmeldung erforderlich:
gemeindeakademie@blankenese.de, Tel. 866250-16 | Es gilt die 3G-Regel.
In Kooperation mit dem Runden Tisch Blankenese – Hilfe für Geflüchtete
www.afghanic.de