GESCHICHTLICHE CHRONOLOGIE AFGHANISTANS

um 3000 v. Chr. Mundigak-Kultur. Nach Ausgrabungen in der Nähe von Kandahar
2000 – 1500 v. Chr.Wanderung indo-germanischer Steppenvölker von Norden nach Afghanistan
um 700 – 559 v. Chr.Westafghanistan kommt unter die Herrschaft der Meder
um 630 v. Chr.Zarathustra, Religionsstifter, in Balch (Baktrien) geboren
um 550 – 480 v. Chr.Siddhata Gautama, Buddha, „Der Erleuchtete“
559 – 330 v. Chr.Achämeniden
336 – 323 v. Chr.Alexander der Große
329 v. Chr. Eroberung Ostiran mit Provinzhauptstadt Herat
312 – 64 v. Chr.Seleukiden-Dynastie, Nachfolger Alexander des Großen
um 250 v. Chr.Gründung eines selbständigen Königreiches Baktrien
268 – 233 v. Chr.Ashoka, bedeutendster Herrscher der indischen Maurya-Dynastie
183 v Chr.Demetrius, baktrischer König, erobert Panschab und Süd-Afghanistan, Buddhismus wird Staatsreligion
45 n. Chr.Kadphises, Begründer der Kuschanen-Dynastie
um 143 – 172Kanischka der Große. Der Buddhismus erreicht seinen Höhepunkt in Afghanistan. Gandahara-Kunst
226 – 642Sassaniden
242 – 272Sassaniden-König, Schapur I der Große, verleibt den größten Teil Afghanistans dem Persischen Reich ein
400 – 642Hephtaliten (Weiße Hunnen)
Einfall der Weißen Hunnen in Afghanistan
Von den Türken besiegt
Mohammad wird in Mekka geboren
632 – 750Arabische Omajaden
ab 642Islamisierung durch Araber Einnahme von Baktra (Balch) durch die Araber
754 – 1258Arabische Abbasiden
867 – 903Saffariden
874 – 999Samaniden. Ismail Samani, Begründer der Samaniden-Dynastie beherrschen Persien, Choresan, Transoxanien und weite Teile Afghanistans
999 – 1183Ghaznaviden-Dynastie mit Ghazni als Zentrum
1037 – 1307Seldschuken beherrschen Persien, Mesopotamien, Syrien und Kleinasien
1151 – 1208Ghoriden
1221Einfall der Dschingis Khan in Afghanistan. Zerstörung von Herat, Balch, Bamiyan, Ghazni, Laschkari-i-Bazar, Qala-i-Bost und Merw
1369 – 1526Timurlan und seine Nachfolger, die Timuriden
1501 – 1721Persiches Reich der Safawiden
Kandahar wird von Safawiden besetzt
1526 – 1709Indische Großmogule
Babur, Begründer der Mogul-Dynastie erobert Kabul
1709 – 1729Paschtunen-Königreich unter Mir Wais Hotaki
1747 – 1773Ahmed Schah Durrani, ruft unabhängiges Afghanistan aus
1836 – 1863Dost Mohammed Khan. Mit Unterbrechung Emir von Afghanistan
1838 - 1842 Erster anglo-afghanischer Krieg
1839Schah Schudscha wird von den Engländern als Emir eingesetzt
Dost Mohammed Khan erobert die Herrschaft wieder zurück
1855Britische Regierung erkennt Dost Mohammed als Emir von Afghanistan an
Scher Ali, Sohn Dost Mohammed Khans, Emir von Afghanistan
Zweiter anglo-afghanischer Krieg
Abd-ar-Rahman, Emir von Afghanistan
1887 und 1893 Gebietsabtretung an Rußland im Norden und England im Südosten
Habib Ullah, Sohn von Abd-ar-Rahman, Emir von Afghanistan
1919Dritter anglo-afghanischer Krieg
Aman Ullah, Sohn Habib Ullah, Emir von Afghanistan
1921Englische Zusichrung außenpolitischer Unabhängigkeit
1923Verkündung einer konstitutioneller Verfassung
1929Habib Ullah, genannt Batscha-i-Saqao (Sohn des Wasserträgers), usurpiert den Thron für neun Monate
1929-1933König Nadir Schah
1933-1973König Zaher Schah, Sohn von Nadir Schah
1964Neues Grundgesetz, Afghanistan wird konstitutionelle Monarchie
(Erstmals Gewaltenteilung in Afghanistan)
1073-1978Mohammed Daud ruft Afghanistan als Republik aus und ernennt sich selbst zu Staatspräsidenten
27.04. 1978Sturz von M. Daud. Ausrufung der demokratischen Republik Afghanistan.
Staatpräsident Nur Mohammed Taraki
16.9.1979 Gewaltsamer Tod Tarakis. Machtübernahme durch den stellvertretenden Staatspräsidenten Hafiz Ullah Amin
26.12.1979Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan. Präsident Amin wird von Russen beseitigt. Babrak Karmal als neuer Staatspräsident
1985Najibullah wird Staatspräsident
20.01.1988Badshah Khan, der Anführer der ersten gewaltfrei-islamischen Bewegung stirbt
1998Russenabzug aus Afghanistan
1992Mujahedin erobern Kabul und rufen Islamischen Staat aus
Mujadidi neuer Präsident
Rabbani löst Mujadidi als Präsident ab. Interne Machtkämpfe der Mujahedin zerstören Kabul
1994Entstehen der Taliban in Kandahar
1996Taliban erobern Kabul
März 2001Taliban zerstören die Budha-Statuen von Bamyan
11.09.2001Anschläge auf das World Trade Centre und das Pentagon
7.10.2001Beginn der US-geführten militärischen Intervention in Afghanistan
27.11 bis 5.12.2001Bonner Afghanistan Gespräche
Dez. 2001Entsendung von 5.000 ISAF-Soldaten (darunter 2.000 Deutsche)
Die neue Übergangsverwaltung Hamed Karzai übernimmt offiziell die Macht
Juni 2002Bestätigung Karzai´s als Präsident der Übergangregierung
2004Afghanistan bekommt eine neue Verfassung
9.10.2004Präsidentschaftswahlen, H. Karzai gewinnt die Wahlen
18.9.2005Parlamentswahlen (zwei Kammer: Wolesi Jirga mit 249 Mitgl. Davon 68 für Frauen reserviert & Meshrano Jirga mit 102 Mitgl.)
2006-02-01 00:00:00Die Londonkonferenz bewilligt 10,5 Mrd. Dollar weitere Hilfe für Afghanistan "Afghanistan Compact"
Okt 2006 NATO verantwortlich für die Sicherheit in ganz Afghanistan.
2007-04-01 00:00:00BRD entsendet Aufklärungs-Tornados
Juli 2008Bundeswehr übernimmt die Führung der schnellen Einsatztruppe (QRF) im Norden
2009Bei einem von der Bundeswehr angeordneten Luftangriff auf zwei gekaperte Tanklastzüge in Kunduz (Nordafghanistan) gibt es bis zu 142 Tote oder Verletzte
Juli 2010Kabul-Konferenz: Afghanen sollen ab 2014 selbst für Sicherheit sorgen
2010Die Bundesregierung will 2011 mit dem schrittweisen Abzug der Bundeswehrsoldaten aus
Afghanistan beginnen und möglichst bis 2014 alle Soldaten nach Hause holen
2011-11-01Große Ratsversammlung (Loya Jirga) berät sich über das strategische Abkommen mit USA
5. Dez 2011Zweite Afghanistan-Konferenz in Bonn mit 90 Delegationen aus aller Welt
Juni 2013 Die afghanische Armee ist ab jetzt für die Sicherheit des Landes verantwortlich.
ISAF Soldaten haben nur noch unterstützende Rolle inne
Okt 2013 Bundeswehr zieht aus Kunduz ab
2014-09-01Einheitsregierung in Kabul (früherer Finanzminister Ashraf Ghani wird als neue Präsident vereidigt. Dr Abdulah wird CEO (Regierungsvorsitzender)
Dez 2014 ISAF-Einsatz ist offiziell beendet
Jan.-Juni 2015 Zahl ziviler Opfer nach Nato Abzug auf Höchststand
Dez 2015 Nato stoppt den geplanten Truppenabzug aus Afghanistan
2016 Verschlimmerung der Sicherheitslage landesweit
2017 Laut „Spiegel“ in 60% der ländlichen Gebieten Herrschen die Taliban
Feb. 2018Präsident Ghani macht Friedensangebot an Taliban und will Taliban politisch anerkennen
Deutschland unterstützt Gespräche mit den Taliban
Mär. 2018Der Einsatz deutscher Streitkräfte (bis zu 1.300) in Afghanistan wird bis 31. 3. 2019 fortgeführt
2018 Parlamentswahlen. Aufgrund fehlender Wirtschaftswachstum und die fehlenden Sicherheit wollen viele Afghanen das Land verlassen
2019 Präsidentschaftswahlen. Ashraf Ghani wird erneut Präsident
2020 USA und Taliban unterzeichnen Abkommen in Doha. Nach 20-jährige Krieg verlassen alle NATO-Soldaten bedingungslos Afghanistan
15.8.2021Taliban nehmen kampflos die afghanische Hauptstadt Kabul ein.