Zwanzig Punkte zum Leben in Deutschland


1. Lernen Sie zunächst Deutsch. Es ist der Schlüssel zum erfolgreichen Leben und zur Arbeitssuche. Durch die Sprache haben Sie Zugang zu verschiedenen Einrichtungen und Möglichkeiten. Ohne sie gibt es viele Hindernisse für Sie.

2. Registrieren Sie beim Lernen der Sprache Ihre Bildungs- und Berufsunterlagen und reichen Sie sie zur Bestätigung bei den zuständigen Behörden ein.

3. Lernen Sie einen neuen Beruf. Viele Afghanen reden viel und die Deutschen arbeiten. Wenn Sie Erfolg haben wollen, reden Sie nicht so viel und arbeiten Sie mehr.

4. Je besser Sie die Sprache verstehen und je nützlicher Ihr Beruf ist und je mehr er dem deutschen Arbeitsmarkt entspricht, desto besser werden Ihr Leben und Ihr Gehalt sein.

5. Zeit ist Geld! In Deutschland gilt Zeit als wertvoller denn in Afghanistan. Nutzen Sie Ihre Zeit effektiv.

6. Halten Sie sich an jeden Termin, den Sie verabreden. Ganz gleich, ob er offiziell oder privat ist. Wenn möglich, bereiten Sie sich auf jeden Termin und jede Begegnung vor und machen sich vorher darüber Gedanken.

7. Auch in Deutschland lohnt es sich, Beziehungen zu knüpfen und zu pflegen.

8. Machen Sie sich mit den Regeln des Lebens hier vertraut und versuchen Sie, diese einzuhalten, damit Sie keine Probleme bekommen.

9. Lernen Sie Deutsche kennen. Deutsche haben auch untereinander nicht viel Kontakt. Wenn Sie nicht leicht Kontakt finden, muss das nicht daran liegen, dass man  Sie nicht schätzt oder als Fremden betrachtet.

10. Wenn Deutsche Ihnen vielleicht auch  nichts Gutes tun, so werden sie Ihnen doch  auch nichts Böses tun.

11. Normalerweise  kommunizieren Deutsche, die sich nicht kennen,  nicht viel miteinander, oft nicht einmal mit  ihren deutschen Nachbarn. 

12. Stellen Sie am Anfang eines Gespräches keine persönlichen Fragen an Deutsche, fragen Sie also nicht nach Alter, politischen Ansichten, Gehalt, Familie und anderen persönlichen Angelegenheiten.

13. Halten Sie  Versprechen ein. Wenn Sie etwas nicht wollen oder können, sagen Sie nicht „Ja“, sondern lehnen Sie direkt ab. Sie können hier ruhig „nein“ sagen. Das  wird nicht als unhöflich, sondern als ehrlich empfunden. In dem Fall könnten Sie ausdrücken, dass es Ihnen leidtut, dass Sie etwas ablehnen müssen.

14. Legen Sie den Abfall nicht überall hin, sondern werfen Sie ihn an den dafür vorgesehenen Ort in die dafür vorgesehenen  Behälter.

15. Es gibt Bestimmungen über Leben, Arbeit und andere Aspekte oder Orte in Deutschland. Zum Beispiel gibt es getrennte Wege für Autos, Fahrräder und Spaziergänger. Informieren Sie sich also über die Regeln und folgen Sie ihnen.

16. Deutschland ist ein unabhängiges, demokratisches Land. “Ihre Freiheit endet dort, wo die Freiheit der anderen anfängt.”

17. Disziplin und Ordnung  spielen auch in Deutschland auch im normalen Leben eine bedeutende Rolle. Jeder Ort hat seine eigenen Regeln. Informieren Sie sich, was Sie am jeweiligen Ort tun dürfen und was nicht. Zum Beispiel ist das Rauchen an vielen Orten nicht erlaubt und an manchen Orten sollten Sie nicht über Mobilfunk sprechen. Achten Sie auf solche Einschränkungen!

18. Es gibt Beratungen und Beratungsstellen, die zu vielen Aspekten des Lebens beraten. Sie können kostenlos Kontakt zu ihnen aufnehmen. Besuchen Sie solche Organisationen, um Rat und Hilfe zu erhalten.

19. Übernehmen Sie die Verantwortung für sich, Ihr Leben und Ihre Zukunft  und führen Sie Ihr Leben selbstständig.

20. Seien Sie geduldig. Mit jedem Jahr ist das Leben fast aller afghanischer Flüchtlinge in Deutschland besser geworden. Lernen, arbeiten und kämpfen! Obwohl es nicht leicht ist, lohnt es sich, Geduld aufzubringen. Ein deutsches Sprichwort heißt: Geduld bringt Rosen.